Figur traurig

Scham und die Beziehung zu mir selbst

Seminar zu Trauma und Bindung

Figur traurig
 

Am 28. November 2020 biete ich zusammen mit meiner Kollegin Karin Bodirsky ein weiteres Seminar aus dem Themenbereich Trauma und Bindung an. Karin kennt sich in beiden Themengebieten sehr gut aus und wir erhoffen uns von unserer Zusammenarbeit wertvolle Einsichten und Impulse. Nachdem es in den letzten Seminaren um die theoretischen Grundlagen und einige praktische Werkzeuge ging, soll es diesmal um das Thema Scham und meine Beziehung zu mir selbst gehen. Das Seminar steht für sich allein. Es ergänzt die vorigen Seminare, baut aber nicht darauf auf und ist daher auch für diejenigen interessant, die bei den letzten Malen nicht dabei waren. 

Für die Beziehung zu uns selbst gelten ganz ähnliche Gesetzmäßigkeiten wie für unsere Beziehungen mit anderen Menschen. Erwartungen und Vorstellungen, die erfüllt oder nicht erfüllt werden. Enttäuschungen, Überraschungen, Konflikte und glückliche Momente. Ganz zentral ist dabei, ob wir einverstanden sind mit uns selbst. Ist dies nicht der Fall, kann unser Leben schwer werden.

Mit diesem Schwerpunkt wollen wir das Thema Trauma und Bindung dieses Mal angehen. Dabei werden wir auch einige der bisher vorgestellten Werkzeuge wiederholen und auf diesen besonderen Ausschnitt anpassen.

Inhalte:

  • Zusammenschau und Auffrischung der bisher vorgestellten Methoden. ( Sicherer Ort, Behälter, Brief, etc.)
  • RBI-Protokoll  (Resourcen-Bearbeiten-Integrieren)
  • Von der Scham zur Selbstliebe
Die Arbeits- und Übungsschwerpunkte werden sich aus unseren Ideen und Erfahrungen zum Thema sowie aus den persönlichen Anliegen der Teilnehmer entwickeln.

 

Datum: 28. November 2020

Zeit: Samstag 10 – 18 Uhr

Ort: Baron-Voght-Str. 82, 22609 Hamburg

Seminarleitung: Karin Bodirsky und Christoph Frieling

Seminarbeitrag: 145,- Euro (Frühbucher 115,- bei Zahlungseingang bis 15. Oktober 2020)